Forellen-Pralinen … Fingerfood par excellence

Eine schöne Vorspeise oder Fingerfood auf der Party sind Forellen-Pralinen aus geräucherten Forellen in einem Pumpernickel-Mantel.
Das Rezept ist denkbar einfach und schnell.
Damit wir eine stärkere Rauchnote erhielten, haben wir zu den Forellen noch geräuchertes Makrelenfilet gegeben.

Hier die nur wenigen Zutaten:
125g geräuchertes Forellenfilet
125g geräuchertes Makrelenfilet
200g körniger Frischkäse
1 (ca. 250g) Paket Pumpernickel
Salz (wir haben einfach mal Trüffel-Salz genommen 😀 )
Pfeffer (z.B. Ankerkraut Pfeffer-Symphonie)
Saft einer frischen Limette oder etwas Limettensaft

Die Zubereitung:
Das Pumpernickel wird auf einem Rost oder Loch-Backblech  bei 70°C im Backofen gut eine Stunde getrocknet. Ihr könnt es alternativ auch gebröselt auf einem Blech über Nacht in der Küche stehen lassen. Es sollte richtig trocken und nicht mehr klebrig sein.
Danach reibt ihr das trockene Pumpernickel fein.
(Das geht wunderbar im Mixer oder in einer elektrischen Kaffeemühle)
Dieses Prozedere könnt ihr auch ein paar Tage vorher durchführen. Je trockener das Pumpernickel ist, desto besser und feiner ist es nachher 😉

Die geräucherten Forellenfilets und das Makrelenfilet werden nun mit dem Frischkäse vermengt und mit einer Gabel ebenfalls möglichst fein zu einer cremigen Masse vermischt. Das Ganze schmeckt ihr nun mit Salz, Pfeffer (wir haben unseren im Mörser ganz fein gemahlen) und ein wenig Limettensaft ab.

Nun formt ihr die Masse in kleine mundgerechte Kugeln und wälzt sie durch das gebröselte Pumpernickel.

Fertig 🙂 Das war´s auch schon.
Die Pralinen könnt ihr auch problemlos einen Tag vorher zubereiten und abgedeckt im Kühlschrank lagern.
Wir haben die Pralinen mit einem selbst gebeizten Lachs serviert.

Viel Spaß beim Nachbasteln 🙂

Shakshuka – Das Nationalgericht aus Israel


Tim Mälzer hat es in Kitchen Impossible bekannt gemacht…
Für uns ein Anreiz, dieses leckere israelische Nationalgericht für euch zuzubereiten.
In Israel wird Shakshuka hauptsächlich zum Frühstück gegessen.
Wir finden, dass es eigentlich keine passende Tageszeit gibt, um diese köstliche und schnell zubereitete Speise zu servieren.
Natürlich kann man das Shakshuka auch in jede Menge Variationen abwandeln;
z.B. mit Bacon, Hirtenkäsewürfeln, Mozzarella, Chorizoscheiben usw.usw.
Wir haben uns jedoch für die originale Variante von Dr. Shakshuka aus Tel Aviv entschieden.
(Hier ein Link zu seiner Homepage und zu einem seiner Videos)

Die heutigen Zutaten sind:
1 mittelgroße Zwiebel
4 reife Tomaten (oder 400ml stückige Tomaten)
1 Monoknoblauch oder 2 Knoblauchzehen
1 rote Paprikaschote
4 Eier
1/2 TL Kreuzkümmel
2 TL Paprikapulver (z.B. geräucherter Paprika von Ankerkraut)
1 TL Pfeffer ( z.B. Pfeffersymphonie von Ankerkraut – diesen aber bitte im Mörser mahlen)
Olivenöl zum Anbraten (ca. 3 EL)
1-2 TL Meersalz
1 Priese Zucker
etwas Blattpetersilie
ggf. etwas Tomatenmark (wir brauchten es nicht)
etwas frische Chilischote nach Bedarf oder etwas Chilipulver
(wer es nicht scharf mag, lässt es einfach weg 🙂 )

Die simple Zubereitung:
Ihr schneidet die Zwiebeln und den Knoblauch in feine Würfel.
Tomaten und Paprika werden gewaschen, bei den Tomaten der Strunk entfernt und beides wird in grobe Würfel geschnitten.

Falls ihr frische Chilis nehmen möchtet, schneidet ihr auch diese in feine Streifen.
(Aber Vorsicht, das kann ganz schnell höllisch scharf werden 😉 Also  nicht übertreiben)
Jetzt kommt das Olivenöl in die erhitzte Pfanne. Dann  kommen zuerst die Zwiebeln, Paprika und Knoblauch in die Pfanne und werden unter ständigen Rühren ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze angeschwitzt.

Nun dürfen die Tomaten dazu.
Alles wird nun für ca. 15-20 Minuten bei mittlerer Hitze geköchelt. Auch die Gewürze und der Chili gesellen sich dazu.

Rührt gelegentlich mal durch das Shakshuka. Das Ganze wird so lange einreduziert, bis es schön sämig ist. Wer möchte, kann auch etwas Tomatenmark, bzw. passierte Tomaten dazu geben. Wir haben es zwar auf dem Zutatenbild, haben es jedoch nicht benötigt, da die Tomaten ordentlich Flüssigkeit abgegeben haben.
Probiert das Shakshuka und schmeckt es ggf. ein wenig nach Belieben nach.
Wenn das Shakshuka schön einreduziert ist, macht ihr mit dem Stiel eines Holzlöffel oder mit einem Esslöffel 4 kleine Mulden. Dort kommen nun vorsichtig die Eier hinein. Mit dem Holzlöffel-Stiel zieht ihr nun das Eiweiß ein wenig zum Pfannen-Inneren. Dabei bitte darauf achten, dass ihr nicht das Eigelb beschädigt 😉 .

Das Shakshuka wird nun weitere 8 Minuten geköchelt. Ihr könnt die Pfanne auch mit einem Deckel verschließen. Das begünstigt das Stocken der Eier.
In dieser Zeit hackt ihr noch etwas Blattpetersilie.

Nach ca. 8 Minuten sollte das Eiweiß gestockt sein, aber das Eigelb noch schon weich.
Als Letztes streut ihr noch gehackte Petersilie darüber. Fertig 🙂
Die Pfanne haben wir einfach mittig auf dem Tisch platziert.
Dazu gab es einfach getoastetes Weißbrot. Perfekt eignet sich auch unser Naan-Brot.
Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Zubereiten dieser Köstlichkeit.

 

Gefüllte Cannelloni mit Bacon

Ihr könnt es wahrscheinlich nicht glauben, aaaaber……..
man kann leckere gefüllte Cannelloni in der Kugel/ Smoker zubereiten!!
Hier die Zutatenliste:
Für 10 Cannelloni benötigt ihr
Cannelloni (roh!)
500g Hackfleisch halb und halb (Schwein& Rind)
etwas Cremé fraiche
Salz und Pfeffer, oder einen BBQ-Rub ( ich habe Magic Dust mit ein wenig Schimi-Schuri Gewürz genommen)
kleine Käsewürfel (Cheddar oder Gouda)
Bacon
und zum Einpinseln BBQ-Sauce ( z.B. Master-Sir-Buana von dieser HP)
IMG_5422
Die Zubereitung:
Das Hackfleisch wird nach Belieben gewürzt und mit 3 Teelöffeln Cremé fraiche vermengt.
Dann wird alles zusammen in einen Spritzbeutel gefüllt. (wer keinen hat, nimmt einfach einen Gefrierbeutel und schneidet unten eine Ecke heraus)
Jetzt wird in ein Ende der Cannelloni etwas Hackfleisch gespritzt, damit habt ihr schon mal einen Verschluss.
Nun die Cannelloni herumdrehen und einen kleinen Käsewürfel hinein geben.
Als nächstes kommt wieder Hackfleisch in die Cannelloni, dann wieder Käse.
Zum Schluss muss umbedingt Hackfleisch zum Verschließen der Röhre sein 🙂

Danach halbiert ihr die Baconscheiben, legt sie etwas übereinander nebeneinander und streicht auf das untere Drittel etwas Cremé fraiche. Das hält den Bacon fest.

IMG_5433
Nun wird die gefüllte Cannelloni auf den Bacon gelegt und das Ganze zusammen gerollt.

Der Grill wird mittels Briketts auf 160°C Temperatur gebracht und die durchgeglühten Briketts auf eine Seite des Grills platziert (indirektes Grillen)

Dann kommen die Cannelloni für 40 Minuten auf den indirekten Bereich des Rostes.
IMG_5440
(da ich noch Hackfleisch über hatte, habe ich noch ein paar Moink-balls dazu gemacht)
Nach 40 Minuten werden sie noch mit der BBQ-  Sauce eingepinselt und dürfen dann für weitere 10 Minuten im Grill verweilen.
IMG_5441
Danach sind sie fertig und ihr habt eine super leckere Vorspeise!

Viel Spaß beim Nachbasteln 🙂

Räucherlachs- Schnecken

Eine wunderbare Vorspeise…. „Räucherlachs- Schnecken“
IMG_3891
Die Zutaten:
Räucherlachs in Scheiben
Hefeteig oder Blätterteig
1 EL Honig
2 EL Orangenkonfitüre
1 EL Feigensenf
IMG_3859
Die Zubereitung:
im Backofen:
Zuerst wird der Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze aufgeheizt.
Während der Ofen aufheizt, werden Honig, Orangenkonfitüre und der Feigensenf gut miteinander vermengen.
Dann wird der Hefe- oder Blätterteig auf einer Klarsichtfolie ausgerollt und die vermengten Zutaten auf den Teig gestrichen.
Jetzt kommen die Räucherlachsscheiben auf den Teig.
IMG_3861 IMG_3863 IMG_3865
Nun wird der Teig der Länge nach mit HIlfe der Klarsichtfolie eingerollt (es entsteht eine große Schnecke)
IMG_3867
Danach wird die Rolle nach Belieben in Stücke geschnitten. Ich habe einen Abstand von ca. 7 cm genommen.
IMG_3869
Danach kommen die Schnecken auf einem gebutterten Backblech bei 200°C für ca. 10 Minuten in den Backofen.
Zubereitung im Dutch Oven:
Ich habe die Schnecken im Dutch Oven gemacht. Hierbei habe ich 8 glühende Briketts unter den Dutch Oven und 16 auf den Dutch Oven Deckel gegeben.
IMG_3875
Nach ca. 10 Minuten waren die Lachsschnecken verzehrfertig.
Am Besten die Schnecken warm genießen.
IMG_3893 IMG_3891
Viel Spaß beim Nachbauen 🙂

Moink balls mit verschiedenen Käsefüllungen

IMG_4590
Eine super leckere Vorspeise oder auch ein vollwertiges Abendessen sind Moink balls.
Moink balls sind Rinderhackfleischbällchen mit Bacon umwickelt und BBQ Sauce bestrichen.Man könnte auch sagen: M (uh)= Kuh trifft oink = Schwein 🙂
Hier die Bauanleitung:
Zutaten:
500g Rinderhack
3 EL Ultimate Bacon Bomb Gewürzmischung von www.royal-spice.de/
(oder Salz, Pfeffer, etwas Worchester und Knoblauch, schmeckt auch)
1 TL Salz
Bacon in Scheiben geschnitten
Dann nach Geschmack:
Cheddacheese, Babybell, Camembert, Jalapenos oder oder oder (Ihr könnt füllen,womit ihr möchtet, oder gar nicht)
eine BBQ-Sauce zum Bestreichen (Rezepte auch hier im Blog)
IMG_4559
Zubereitung:
Das Rinderhack wird mit den Gewürzen gut durchgemengt.
Nun nehmt ihr ca. 60g Hackfleisch, formt es zur Kugel und drückt Diese platt.
Dann wird in die Mitte der Platte ein Würfel vom Käse gelegt und die Platte wieder zur Kugel geformt. Wichtig ist, dass die Kugel nun komplett verschlossen ist, sonst läuft euch der Käse hinaus!
Jetzt werden 2 Scheiben Bacon über Kreuz eng um die Kugelgewickelt.

Die Kugeln kommen nun indirekt in den vorgeheizten ( 160°C )  Kugelgrill oder BBQ-Grill.
Ich habe das Ganze noch mit Whisky-Smokechips gesmokt.

Nach 20 Minuten werden die Kugeln mit BBQ-Sauce bestrichen und dürfen nochmal für ca. 15-20 Minuten im Grill verweilen.

Dann sind sie gut und dürfen auf den Tisch 🙂

PS: wenn Ihr die Kugeln kleiner macht und mit einem Zahnstocher fixiert, könnt ihr sie als Fingerfood reichen!

Viel Spaß beim Nachbauen 🙂

Graved Lachs

Eine sehr schöne Vorspeise ist ein selbst gebeizter Graved Lachs
IMG_4198
Die Zubereitung ist kinderleicht:
Zutaten:
für die Beize:
Ein frisches Lachsfilet mit Haut (ca. 1 Kg)
ca. 100g frischer Dill
100g Salz
50g Zucker
1 EL Koriander
1 EL Wacholderbeeren
1 EL bunter Pfeffer
IMG_4150
für das Marinieren:
100g Dill (kann getrocknet sein)
1 EL getrockneter Basilikum
Zitronensaft
1 EL Senfkörner
1 EL bunter Pfeffer
Das Beizen:
Zuerst überprüfe ich das Lachsfilet auf Gräten. Sind dies noch teilweise vorhanden, entferne ich sie mittels einer Pinzette.
Dann gebe ich den bunten Pfeffer, die Korianderkörner und die Wacholderbeeren in den Mörser und mahle alles zusammen gut durch. (Natürlich geht das auch mit anderen Hilfmitteln wie z.B. einem Thermomix)
Sind die Körner gut gemahlen, kommen Slaz und Zucker dazu und es wird alles gut vermischt.
IMG_4151
Dann wird die Gewürzmischung zu 2/3 auf die Fleischseite und 1/3 auf die Hautseite des Lachs gerieben.
Zum Schluss kommt der klein geschnittene Dill großzügig auf die Fleischseite.
Das Ganze wird nun 2 Tage eng in Klarsichtolie gewickelt oder vakuumiert im Kühlschrank gelagert. Hierbei muss der Fisch mindestens 1x täglich gedreht werden. Ich beschwere den Fisch im Kühlschrank noch ein wenig.
IMG_4155IMG_4156
Das Marinieren:

Nach den 2 Tagen wird der Fisch aus dem Vakuum bzw. der Klarsichtfolie befreit und gut abgewaschen und abgetupft.
Nun werden die Senfkörner und der bunte Pfeffer gemahlen.
Jetzt besprenkel ich das Lachsfilet mit ein wenig Zitronensaft, (Limettensaft ist übrigens auch sehr lecker).
Dann werden die Gewürze auf die Fleischseite und zum Schluss mit dem Dill und dem Basilikum bestreut.
IMG_4171IMG_4173 IMG_4172
Nun kommt der Lachs wieder für mindestens 2 Tage ins Vakuum bzw. in Klarsichtfolie zum reifen.
Der Fisch muss nun jedoch nicht mehr beschwert und gedreht werden.
Nach mindestens 2 Tagen kann der Lachs dünn aufgeschnitten und mit Dillsenfsauce und Sahnemeerrettich serviert werden.
Ich habe dazu noch Forellenpralinen gereicht.
IMG_4192 IMG_4198 IMG_4197 IMG_4191 IMG_4190
Viel Spass beim Nachbasteln 🙂

Wurstlollis

Hier mal eine ganz einfache, aber sehr leckere Vorspeise:
IMG_4262
Die Herstellung ist kinderleicht.
Die  Zutaten:
Rostbratwurst
Käse ( z.B. Gouda)
Geräucherter Bacon in Scheiben geschnitten
Je einen Schaschlikspieß für einen Lolli.
IMG_4213
Als erstes werden Rostbratwürste längs in Streifen geschnitten.
Dann wird der Käse ( ich habe Gouda genommen) in größere Würfel geschnitten
IMG_4215
Nun kommt der Bacon in´s Spiel….
Der Käsewürfel wird jetzt stramm im den Käsewürfel gewickelt, 2x längs herum und dann 2x quer.
IMG_4216 IMG_4218
Jetzt wird die längs geschnittene Bratwurstscheibe um das Ganze gewickelt und mit einem Schaschlikspieß fixiert.
IMG_4219 IMG_4224
Jetzt wird der Grill mti glühender Holzkohle befüllt und die Lollis auf jeder Seite schön braun gegrillt. Wer einen geschlossenen Grill hat, kann dann die Lollis noch indirekt ein wenig ruhen lassen.
IMG_4254
sooooo, fertig ist der kleine Snack 🙂
Viel Spaß beim Nachbauen!
IMG_4260 IMG_4262

German Sushi

Angerichtet
Für den, der seinen Gästen eine kleine Vorspeise aus der Kugel/ dem Smoker reichen möchte, um die Zeit für das große BBQ zu verkürzen, habe ich hier mal eine leckere Sushivariation gebastelt. Man kann die Sushi warm oder kalt servieren
Zutaten für ca. 6 Personen
ein Paket Tortillas oder Wraps
Obatzda ca. 250g
Frischkäse ca. 250g
Sauerkraut aus der Dose oder ein kleines Paket
500g Rinderhack
1 Ei
etwas Worchester (1TL)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
nach Belieben etwas Bärlauchpesto
Reibekäse
ein paar Zahnstocher zum Fixieren
Vorbereitung Sushi
Zubereitung:
Das Rinderhack mit Salz, Pfeffer, einem Teelöffel Worchester, einer gewürfelten Zwiebel, der gequetschten Knoblauchzehe und dem Ei gu vermengen.
Dann denTortilla oder den Wrap bis zur Hälfte mit einer guten Schicht Obatzda oder Frischkäse und wer mag, mit Bärlauchpeste einstreichen. (ich habe je 3 stck mit Obatzda und 3 mit Frischkäse gemacht)
IMG_2797
Auf die eingestrichene Seite eine Bahn sehr gut abgetropftes Sauerkraut legen.
Dann eine Rolle aus dem Hackfleisch längs davor geben.
Sauerkraut hackIMG_2799
Zum Schluss etwas geriebenen Käse auf das Ganze streuen und stramm einrollen.
Nun mittels Zahnstocher das Ende der Rolle fixieren, damit es beim Grillen nicht auseinander geht.
FixiertVorbereitet
Jetzt kommen die Rollen indirekt in die auf ca. 180°C erhitzte Kugel, Gasgrill oder Smoker, bis sie im Inneren eine Kerntemperatur von 70 Grad erreicht haben.
IMG_2820
Dann noch kurz über direkter Flamme ein Wenig Farbe an die Rolle bringen und fertig 🙂
Gegrillt
Die Rolle wird dann in ca. 4 cm große Rollen geschnitten und serviert.
Gegrillt2 (2) Angerichtet angerichtet2
Viel Spaß beim Nachbauen 😉

Lachstatar exquisite

Damit das Warten auf die leckeren Grillereien nicht zu lange wird, stelle ich hier mal ein paar Vorspeisen zusammen.
LACHSTATAR:
Zutaten für 4 Personen
400g frisches Lachsfilet ( Suhsiqualität)
eine rote Zwiebel ( die ist schön mild)
etwas Salz und Pfeffer
Saft von einer Limette
etwas Olivenöl
Zubereitung:
Den frischen Lachs von Gräten und der Haut befreien.
IMG_1267IMG_1269IMG_1270
Dann den Lachs zuerst in Streifen und danach in feine Würfel schneiden.
IMG_1272
Nun die Zwiebel in feine Würfel scheiden.
IMG_1275IMG_1276
Jetzt alles in eine geeignete Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft würzen.
Zum Schluss etwas Olivenöl zufügen und eine halbe Stunde kaltstellen.
Ich serviere das Tatar mit etwas Sahnemeerrettich und frischem Ciabatta.
IMG_2599 IMG_2600