Dicke Bohnen á la Papa


Steffí’s Vater liebte dieses wunderbare, einfache Rezept und wir haben es schon etliche male im Dutch Oven zubereitet.
Jetzt haben wir es im air fryer getestet und sind schwer begeistert!
Das Ergebnis und das Rezept möchten wir euch nicht vorenthalten.

Deshalb hier die Bauanleitung:
400g Dicke Bohnen
2 Becher Sahne (400ml)
4 Mettenden á 100g
4 mittelgroße Zwiebeln
Pfeffer, Salz

Und nun die Zubereitung:
Zunächst kocht ihr die Bohnen im Salzwasser aldente, schüttet das Bohnenwasser durch ein Sieb ab und schreckt sie in kaltem Wasser ab. Dann  stellt ihr die Bohnen zur Seite.
(Wenn ihr gekochte dicke Bohnen im Glas bekommen könnt, braucht ihr sie nur in einem Sieb abschütten)
Jetzt schneidet ihr die Zwiebeln in feine Würfel und dünstet sie in etwas Fett (z.B. Butterschmalz) glasig an.

In der Zwischenzeit schneidet ihr die Mettenden in ca. 0,5cm Scheiben.
Die Sahne würzt ihr mit Pfeffer und etwas Salz-ABER Vorsicht!! Die Mettenden geben auch noch Salz beim Garen ab!!
Als Nächstes fettet ihr eine geeignete Auflaufform ein und gebt die Zwiebeln auf den Boden.

Dann kommen die Bohnen hinzu.

Auf die Bohnen verteilt ihr gleichmäßig die Mettwurstscheiben.

Zum Schluss gebt ihr die Sahne gleichmäßig über den Auflauf.

Dieser kommt nun für 35 Minuten abgedeckt bei 180°C in den air fryer.

Danach deckt ihr den Auflauf ab und gart das Ganze für 15 Minuten bei 180°C zu Ende.

Dieser Bohnenauflauf ist echt wahnsinnig lecker und das Nachbasteln lohnt sich auf jeden Fall!
Wir servieren dazu Toastbrot. Bzw. Ich zupfe immer etwas und gebe es zu den Bohnen.  Eine Wonne😍

Käsekuchen aus dem air fryer… Mega saftig, mega einfach!

Wir haben ein super leckeres und einfaches Käsekuchenrezept für euch.
Den Kuchen haben wir komplett im air fryer, in unserem Fall in der Cosori Dual Blaze 6,4L, zubereitet.
(Die Springform ist eine 20er. Sie passt perfekt in den Garkorb der Fritteuse.)

…Und nun zum Rezept…
Folgende Zutaten werden benötigt:
500g Magerquark
50g weiche Butter
2 Eier Gr. M
70g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 TL  Backpulver
30g Mehl
1 Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen
Ggf. Mandelblätter für oben drauf

Und so gelingt der leckere Käsekuchen:
Zuerst vermengt ihr die Butter, Zucker, Vanillezucker und die Eier.
Das geht am besten mit einem Handmixer oder mit der Küchenmaschine.
Dann gebt ihr den Quark und unter Rühren das Vanillepuddingpulver und das Mehl hinzu und rührt alles bei hoher Drehzahl gut durch.
Nun heizt ihr die Heißluftfritteuse vor.
Währenddessen buttert ihr die 20er Springform gut ein, damit der Kuchen später nicht in der Form kleben bleibt.
Die Masse füllt ihr jetzt in die Springform und streicht sie glatt.

Wir haben oben drauf noch Mandelblätter gestreut.
Den Kuchen backt ihr für ca. 20 Minuten bei 160°C und dann noch ca. 10 Minuten bei 140°C.
Schaut dann mittels einem Holzpinn nach, ob der Kuchen gar ist.
Bleibt kein Teig am Holzpinn hängen, ist der Käsekuchen fertig.

Ihr lasst ihn einfach in der Heißluftfritteuse auskühlen.

Fertig 😀

Schweinebauch mit mega krosser Schwarte


Wie wäre es mal mit einem mega leckeren und mit krachender Schwarte gegartem Schweinebauch aus der Heißluftfritteuse…?!
Dieses simple Rezept ist ein wahrer Gaumenschmaus!

Es braucht nur wenige Zutaten dafür.

Und auf geht‘s…
Die Hauptdarsteller sind:
1 Schweinebauch „Natur“ mit Schwarte (also nicht gepökelt,-gegart,-geräuchert)
Viel Salz für die Schwarte
Eine Gewürzmischung für Schweinsbraten oder ihr mixt euch selber eine leckere Mischung (z.B. Salz, Knoblauchgranulat, Salz, Pfeffer, Kräuter de Provence)

Die Zubereitung:
Zuerst ritzt ihr mit einem scharfen Messer oder mit einem Cuttermesser die Schwarte ein. ABER BITTE NUR die Schwarte! (Das ist wichtig, damit ihr das Fleisch nicht beschädigt)
Dann würzt ihr das Bauchfleisch bis auf die Schwarte mit den Gewürzen.
Die Schwarte bedeckt ihr mit ganz viel Salz und lasst alles gute 6 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ruhen.

Jetzt geht’s ans Backen:
Wir haben das Bauchfleisch zuerst für 30 Minuten bei 160°C im air fryer gebacken.
Wer das Programm „bake“ hat, nutzt dieses dazu.
Nach 30 Minuten kommt das Bauchfleisch kurz aus dem air fryer und wird mittels einem Pinsel oder Zewa komplett vom Salz befreit.

Danach nimmt er wieder im Garkorb platz und darf sich ca. weitere 30 Minuten, jedoch nun bei 200°C bis zu einer Kerntemperatur von 65°C ausruhen.

Und dann ist er auch schon fertig.  Wie das duftet… Super!

Wirsinrouladen ganz klassisch wie bei Oma


Heute haben wir die gute bürgerliche Küche aus der Schublade geholt…
Es gibt leckere Wirsingrouladen aus der Heißluftfritteuse.
Es geht ganz einfach, schnell und vor allem ohne großen Aufwand.

Folgende Zutaten braucht ihr dafür:
1 Kopf frischer Wirsing
500g Hackfleisch halb/halb (Rind+Schwein)
1 mittelgroße Zwiebel in feine Würfel
1 Ei Größe „M“
etwas Senf (Ca. 1 EL)
Salz
Pfeffer
Semmelbrösel (Paniermehl) (ca. 1,5 EL)

und auf geht‘s:
Zuerst schneidet ihr unten am Wirsing den Strunk kegelförmig nach innen ab.
Dann löst ihr vorsichtig die einzelnen Bllätter und blanchiert sie kurz in kochendem Salzwasser.

Dann werden die Wirsingblätter in kaltem Wasser abgeschreckt und mit einem Küchenkrepp abgetrocknet.
Nun mischt ihr das Hack mit dem Senf, Ei, feingehackter Zwiebel, undPaniermehl-würzt die Masse mit Salz und Pfeffer und mengt alles ordentlich durch.
Jetzt formt ihr aus der Hackmasse ca. 100g große Bällchen und legt sie mittig auf die Wirsingblätter.

die Blätter werden dann gut eingewickelt-verschlossen und kommen dann in den Garraum.

(Wir haben die Rouladen vor dem Garen noch mit Rapsöl eingesprüht.)
Im Air fryer garen sie dann ca. 20-25 Minuten bei 160°C bis zu einer Kerntemperatur von ca 68-70°C.

Und das war es auch schon.

Nudelauflauf mit Gemüse und Kochschinken


Wusstet ihr schon…Auch Aufläufe gelingen perfekt in der Heißluftfritteuse.
Wir haben ein Nudelauflauf-Rezept für euch erstellt, in dem die Nudeln roh verwendet werden. Somit entfällt das Vorgaren der Pasta 🙂
Die Zutatenliste ist mega simpel und kann natürlich auch euren Bedürfnissen entsprechend angepasst oder verändert werden… Veggie, Fisch, Geflügel, Rind… alles ist kombinierbar 🙂
Ihr benötigt für den Auflauf eine passende Auflaufform, Silikonform oder eine andere hitzebeständige Form, welche in den Garkorb eurer Heißluftfritteuse passt..
Ein schwedisches Möbelhaus hat da eine breitgefächerte Auswahl… 😀
Unsere Mengenangaben haben locker für 4-5 Personen gereicht.

(Wie immer kann es bei unseren Heißluftfön-Rezepten durch die Vielzahl an unterschiedlichen Geräten zu kleinen Abweichungen bezüglich Gartemperatur und Garzeit kommen! Tastet euch bitte ein wenig da ran 😉)

So auf geht´s:
Ihr benötigt folgende Zutaten:
200g rohe Nudeln (zB. Penne oder Spirelli)
1 mittelgroße Zwiebel oder Scharlotte
100g Kochschinken
1/2 Monoknoblauch oder 1 Knoblauchzehe
180g frische Champignons
1 kleine Dose Erbsen/ Möhren (ca. 130g Abtropfgewicht)
2 Brühwürfel (ca. 20g) oder Gemüsepaste (z.B. Thermomix)
Salz
rrische Kräuter nach Wahl oder getrocknete Kräuter( wir haben verschiedene Trockenkräuter von kochleben  verwendet)
300ml ml Milch
100ml saure Sahne
200ml Sahne
150g geriebener Käse (z.B. Gratinkäse, Gouda, Emmentaler oder Cheddar)

Und so geht ihr vor:
Den Schinken schneidet ihr in feine Streifen, die Zwiebeln und Knoblauch in feine Würfel und die Champignons werden geviertelt.

Nun schwitzt ihr alles nach einander-angefangen mit den Schinkenstreifen, dann Champignons, Zwiebeln, Erbsen/Möhren und zum Schluss den fein geschnittenen Knoblauch in einer Pfanne mit etwas Butterschmalz oder Öl an.

Diese Mischung stellt ihr dann beiseite.

Anschließend gebt ihr die Kräuter, Milch, Sahne, saure Sahne und die Brühwürfel , bzw.Gemüsepaste in einen Topf, schmeckt das Ganze evtl. noch mit etwas Salz und Pfeffer ab  und kocht alles zusammen kurz auf.

Die Auflaufform oder Silikonform für die Heißluftfritteuse fettet ihr nun gut ein.
Dann gebt ihr zuerst die trockenen Nudeln auf den Boden der Auflaufform.
Dazu gesellen sich dann, schön verteilt, die Kochschinken/Zwiebel und die Erbsen/Möhren-Mischung.

Zum Schluss mischt ihr die Flüssigkeit und den geriebene Käse gut verteilt auf den Auflauf.
(Achtet darauf, dass die Nudeln komplett bedeckt sind, damit sie nicht antrocknen)

Das Ganze wird nun für 45 Minuten bei 150°C  in der Heißluftfritteuse gegart.
Dann ist dieser einfache Auflauf fertig 🙂
Jjj
Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachkochen.

Schokoladen-Souflé mit flüssigem Kern


Wir finden das Schokoladen-Souvlé in den Restaurants immer super lecker.
Und da dachten wir heute so :“Das kann man doch auch selber machen“ und zwar im air fryer.
wir ahnten allerdings zu diesem Zeitpunkt noch nicht, wie tricky es ist, bis man das perfekte Ergebnis hat…😃
Es ist eigentlich so simpel. Aber man muss exakt den richtigen Moment abpassen, damit sie nicht zu flüssig oder zu fest sind…

Sooo…los geht’s:
Ihr benötigt:
200g  Butter
200g Zartbitterschokolade oder -Couvertüre
7 Eier Gr. „M“
250g Zucker
100g Weizenmehl
40g Kakaopulver
Butter oder Margarine zum Einfetten der Förmchen

Jetzt wird gemischt und gebacken:
Zuerst schmelzt ihr die Butter und die grob zerhackte Schokolade über einem Wasserbad bis sich alles komplett verflüssigt hat.

In der Zwischenzeit gebt ihr schon einmal die Eier und den Zucker in eine Rührschüssel und vermengt alles gut.
Auch das Mehl und das Kakaopulver könnt ihr bereits zusammen in einer Schüssel mischen.
Haben sich Couvertüre und Butter komplett verflüssigt, nehmt ihr den Topf vom Wasserbad und gebt die Mischung nach und nach unter Rühren in die Ei-Zuckermasse.

Zu guter letzt fügt ihr unter kräftigen Rühren noch das Mehl und das Kakaopulver dazu.
Jetzt fettet ihr die Förmchen gut aus und füllt die Masse gleichmäßig verteilt ca. 3/4 voll in die Förmchen.

wir haben einige Törtchen vermasselt bis wir zu dem gewünschten Ergebnis gekommen sind 😀
Final waren die Schokoladen-Souvlé exakt bei 180°C nach 12 Minuten soweit fertig, dass der Kern noch flüssig war.
Es kann auf Grund der unterschiedlichen air fryern zu Abweichungen in der Garzeit kommen.
Wir haben nach 9 Minuten das erste mal ein Souvlé getestet und sind dann minutenweise nach oben gegangen. 👍
Nach 12 Minuten war es dann soweit.
Einen leckeren Kaffee oder Cappuccino dazu und genießen.
IMG_2976
(wir haben die Souvlé dieses mal in der Cosori Dual Blaze zubereitet!!)

Shotgun Shells (gefüllte Canneloni mit Hackfleisch im Baconmantel)

Ihr könnt es wahrscheinlich nicht glauben, aaaaber……..
man kann leckere gefüllte Hackfleisch-Cannelloni (Shotgun Shells) auch in der Heißluftfritteuse zubereiten!!

Und das Unglaubliche dabei ist, dass die Canneloni nicht vorgekocht werden!
Sie werden „roh“ gefüllt und sind später butterweich.
Das Ergebnis wird euch umhauen 😀.

Hier die Zutatenliste:
Für 12 Cannelloni benötigt ihr
12 Cannelloni (roh!)
500g Hackfleisch halb und halb (Schwein& Rind)
200g Cremé fraiche
Salz und Pfeffer, oder eine BBQ-Gewürzmischung ( ich habe selbst gemachtes Magic Dust mit ein wenig Schimi-Schuri Gewürz genommen)
kleine Käsewürfel (Cheddar, Feta, Emmentaler oder Gouda)
Baconscheiben (ca. 3 Päckchen á 100g.)
und zum Einpinseln eine BBQ-Sauce eurer Wahl

Die Zubereitung:
Das Hackfleisch wird nach Belieben gewürzt (z.B. mit Magic Dust) und mit 3 Teelöffeln Cremé fraiche vermengt.
Dann wird alles zusammen in einen Spritzbeutel gefüllt. (wer keinen hat, nimmt einfach einen Gefrierbeutel und schneidet unten eine Ecke heraus- mit den Fingern geht‘s auch 😃)
Jetzt wird in ein Ende der Cannelloni etwas Hackfleisch gespritzt, damit habt ihr schon mal einen Verschluss.
Nun die Cannelloni herumdrehen und ein paar ganz klein eschnittene Käsewürfel hinein geben.
Als nächstes kommt wieder Hackfleisch in die Cannelloni, dann wieder Käse.
Zum Schluss muss umbedingt Hackfleisch zum Verschließen der Röhre sein 🙂

Dann halbiert ihr die Baconscheiben, legt sie etwas übereinander nebeneinander und streicht auf das untere Drittel etwas Cremé fraiche. Das hält den Bacon fest.


Nun wird die gefüllte Cannelloni auf den Bacon gelegt und das Ganze zusammen gerollt.

Dann kommen die Cannelloni für 20 Minuten bei 160°C in den air fryer.
Nach 20 Minuten werden sie mit einer BBQ-Sauce eurer Wahl eingepinselt und dürfen dann weitere 20 Minuten bei gleicher Einstellung zu Ende garen.

Danach sind sie fertig und ihr habt eine super leckere Vorspeise!

Air fryer: Garzeiten, to do und Anregungen für Heißluft-Fritteusen


Hier zeigen wir euch ein paar Anregungen, Anleitungen, Gar-Temperaturen und Ergebnisse bezüglich des Umganges mit dem air fryer (Heißluftfritteuse)

(Schaut hier immer mal wieder gerne vorbei. Denn die Liste wird ständig erweitert!)😉👍

Das Thema Heißluftfritteusen-auch air fryer genannt- ist ja zur Zeit mega aktuell und gefragt.

Und tatsächlich haben auch wir eine 😀
Welche die Beste ist, vermögen wir allerdings nicht zu sagen.

Ganz streng genommen handelt es sich fachlich auch nicht wirklich um „Fritteusen“,
denn frittieren kann man nun mal nicht mit heißer Luft 😂
Unter frittieren versteht man fachlich das schwimmende Garen im heißen Fettbad)
Allerdings werden sie in aller Munde so genannt.

Sie alle funktionieren nach dem selben Prinzip:
Speisen mittels heisser Luft zu garen, erwärmen, frittieren, backen oder warmhalten.

Sie haben zwar eine deutlich höhere Wattzahl als ein herkömmlicher Backofen, sind jedoch durch den viel kleineren Garraum im Vergleich zum Backofen sehr viel sparsamer und vor allem schneller auf der gewünschten Temperatur.

Des Weiteren ist es bedingt durch den teilweise, bzw. völligem Fettverzicht beim Garen eine deutlich gesündere Garmethode!
Dieses ist vor allem für z.B. an Reflux erkrankten Menschen eine reine Wohltat.

Uns ging es bei unserer Wahl u.a. auch um einen großen Garraum.
Wir haben uns für die Cosori CP-158-AF-RXB auf Grund seines breiten, eckigen Korbes entschieden.
Und… wir sind total begeistert von dem Teil.
(Auch gibt es bei den gängigen Drittanbietern ein umfangreiches Zubehörangebot!)

Alle Speisen wurden von uns hergestellt und getestet.

Wir gehen hier nicht auf Rezepte ein. Das wäre zu unübersichtlich!
Bei der Verwendung von Convenience-wie z.B TK-Kartoffelprodukten, stehen die Garzeiten mittlerweile auch oftmals auf den Verpackungen!

Bei Fragen meldet euch wie immer sehr gerne bei uns.😉

Bis auf ganz kleine Ausnahmen, heizen wir den Airfryer NICHT vor.
(falls doch, steht es beim entsprechenden Produkt)

Die Hauptdarsteller:

A:
Aufbackbrötchen: 7 Minuten 170°C
(können prima mit Eiern zusammen gegart werden.)
(Hätten wir niemals gedacht!)

B:
Baconscheiben-Mega knusprig: Räucherspeck in ca. 0,5cm dicke Scheiben schneiden und 15  Minuten bei 180°C garen

Bananen-Chips: Bananen pellen und in ca- 0,5cm große Schreiben schneiden.
65 Minuten bei 100°C garen.

Bratwurst/ Bratwurstspieße: 15 Minuten bei 180°C garen.

Bratkartoffeln: rohe Kartoffeln schälen, in Würfel Schneiden und 30 Minuten wässern. In ein Sieb abschütten und trocken tupfen.
Nun mit 1EL Öl, Salz und Pfeffer würzen und bei 190°C 20 Minuten im „Pommes (fries)
-Programm“ garen. Falls ihr Speckwürfel dazu geben möchtet, fügt ihr sie nach 10 Minuten hinzu.
Nach 20 Minuten kommen fein gewürfelte Zwiebeln hinzu und alles wird weitere 10 Minuten bei gleicher Einstellung zu Ende gegart

C:
Champignons gefüllt mit Speck und Zwiebeln in Creme fraiche: die klein gewürfelten Champignonstiele, Speck und Zwiebeln dünsten und mit Creme fraiche oder körnigem Frischkäse und etwas Semmelbrösel vermischen. Champignons damit füllen, mit Käse benetzen. 13 Minuten bei 170°C garen.

Curly fries TK: ges. 20 Minuten 180°C. Nach 10 Minuten gut durchschütteln!

D:
Dickebohnen-Auflauf: gekochte dicke Bohnen mit glasig angeschwitzten Zwiebeln, Mettwurstscheiben und Sahne in einer Auflaufform schichten. Bei 180°C abgedeckt 35 Minuten garen. Dann abdecken und 15 Minuten bei 180°C zu Ende garen.
Das komplette Rezept steht hier:

Dicke Bohnen á la Papa


E:
Eier Gr.M (zusammen mit Aufbackbrötchen) b 7 Minuten bei 170°C garen.

F:
Fächerkartoffeln mit Speck und Knoblauch gespickt: mit Meersalz würzen und mit Öl besprühen: 60 Minuten bei 185°C garen.

G:

H:
Hähnchen Saté-Spieße: mit Teriyaki über Nacht marinieren, 7 Minuten 180°C glasieren, dann mit Sesam bestreuen und weitere 4 Minuten zu Ende garen

Hähnchenschenkel (ca.240g/ Stk.): marinieren und ca. 45 Minuten bei 175°C garen. Die Garzeit hängt von der Größe der Schenkel ab.

Hähnchenbrust mit z.B. Fetafüllung: in die Hähnchenbrust eine Tasche schneiden, nach Belieben würzen und eng mit Baconscheiben einwickeln. Bei 180°C für ca. 30 Minuten, bzw. Kerntemperatur 70°C garen.

I:

J:

K:
käsebrötchen: Eine Scheibe Käse au die mit Wasser angefeuchteten Brötchen legen. Bei 180°C 7 Minuten garen. Danach 4 Minuten bei 205°C auf Roast

Käsekuchen: (VORHEIZEN!) 30 Minuten bei 150°C garen.
Dann mittels Holzpinn überprüfen, ob er vollständig gegart ist.
In der Heißluftfritteuse auskühlen lassen.


Köfte (türkische Hackbällchen á80g: Rinderhack oder Lammhack mit Koriander, Salz, Pfeffer, Knoblauch, 1 Ei, 1 Zwiebel Panierbrot vermengen und formen. 20 Minuten bei 190°C garen. IMG_3015


L:
Lachssteak: nach Belieben würzen, 15 Minuten bei 180°C garen.

M:
Maultaschen im Baconmantel: 15 Minuten bei 180°C, dann 5 Minuten bei 200°C

Moink Balls mit Babybell gefüllt: 7 Minuten 200°C, mit BBQ-Dip glasieren (moppen) und weitere 10 Minuten bei 200°C garen.

Maronen/ Esskastanien: an der weichen, hellen Stelle kreuzweise einschneiden, 30 Minuten in heißem Wasser wässern und gut abtrocknen. Dann 20 Minuten bei 180°C garen.

N:
Nudelauflauf mit Kochschinken und Gemüse: rohe Nudeln, Gemüse in doppelter Flüssigkeit bei 150°C für 45 Minuten garen.

O:

P
Pommes frites TK: 20 Minuten bei 190°C ggf. Packungsanweisunen beachteh

Pulled Pork: marinierter Schweinenacken mit Apfelsaft und Apfelessig fest eingewickelt für 3 Stunden bei 160°C garen

Q:

R:

S:
Sardellen in knusprigem Polentamantel: Sardellen abwaschen und gut abtupfen.
“2 Minuten-Polenta“ mit Salz und Knoblauch vermengen, die Sardellen in der Mischung wälzen und leicht andrücken. Die Fische in den Airfryer legen und mit etwas Öl besprühen oder beträufeln. 13 Minuten bei205°C garen.

Schweinebraten (Schinkenbraten): ca 45 Minuten bei 150°C  Kerntemperatur 65°C!

Schweinerücken: 45 Minuten bei 150°C. Kerntemperatur 58°C

Schokoladen-Souvlé mit flüssigem Kern:12 Minuten bei 180°C.  Das komplette Rezept findet ihr hier: https://www.sauerlandgriller.com/2023/11/26/schokoladen-soufle-mit-fluessigem-kern/
IMG_2976

Schweinefiletspieß: gewürzte Schweinemedaillons mit Zwiebeln oder Ähnliches aufspießen und bei 195°C für 10 Minuten garen.

Schweinebauch mit mega krosser Schwarte:nach Belieben würzen, Schwarte einritzen und mit viel Salz für 6 Stunden im Kühlschrank ruhen. Dann für 30 Minuten bei 160°C garen.Danach das Bauchfleisch entnehmen und mittels Pinsel oder Küchenkrepp das Salz entfernen. Nun den Bauch wider in den air fryer zurück und final ca.30 Minuten bei 200°C zu Ende backen
8

Shotgun Shells (gefüllte Cannelloni mit Hackfleisch: 20 Minuten bei 160°C. Dann mit BBQ-Sauce einpinseln und nochmals für 20 Minuten bei 160°C zu Ende garen.  Das komplette Rezept habe ich hier hinterlegt:

Shotgun Shells (gefüllte Canneloni mit Hackfleisch im Baconmantel)


Souvlaki aua kleinen Schweinenackenwürfeln: 20 Minuten bei 190°C garen.
dazu kann man prima gleichzeitig Pommes frites unten drunter garen.

Süßkartoffel-Pommes frites: 20 Minuten bei 190°C garen. Ggf. Packungsanweisungen befolgen.

Souvlaki: klein gewürfelter und marinierter Nacken aufgespießt für 20 Minuten bei 190°C garen.

T:
Thunfischbrötchen: nach Belieben eine Toppingmasse zubereiten und auf die
Aufback-Brötchenhälften verteilen. 12 Minuten bei 180°C garen.

U:

V:

W:
Wirsingrouladen: Wirsinblätter blanchieren, Hackfleisch würzen und in Wirsingblätter fest einwickeln.
Wirsinrouladen bei 160°C ca 20-w25 Minuten bis zu Kerntemperatur 68-70°C garen

Wachtelbrüstchen mediterran mit Bohnenbouquets und Kartoffel-Cubes: Zuerst die Kartoffel-Cubes 17 Minuten bei 180° garen und dann gut durchschütteln.
Nun die marinierten Wachteln  und Bohnenbouquets dazu geben und alles zusammen 4 Minuten bei 200°C weiter garen.
nach 4 Minuten die Wachtelbrüstchen umdrehen und das Ganze weitere 4 Minuten bei 200°C zuende garen.
Z.B. mit Rotweinsauce servieren.

X:

Y:

Z:
Zucchini gefüllt mit Hackfleisch: Zucchini der Länge nach halbieren und mit einem Löffel das Fruchtfleisch heraus kratzen.
Das Hackfleisch nach Belieben würzen (wir haben es mediterran gewürzt-etwas Creme fraiche und Fetawürfel untergemischt.15 Minuten 185°C

Skotti Grill – der erste streckbare Gasgrill für Outdoor und Camping

Als Camper kennt man die Problematik…. Ein geeigneter Grill, ob Gas oder Holzkohle, ist oftmals sehr sperrig, groß und schwer!
Und auf vielen Campingplätzen sind Holzkohlegrills auf Grund von Brandgefahr auch mittlerweile nicht mehr erlaubt.
Deshalb haben wir den Skotti für uns entdeckt und möchten ihn euch heute einmal ausführlich vorstellen.
Vorab, der Grill ist ein wahrer Alleskönner und bestens geeignet für bis zu 4 Personen.
Der Skotti ist ein mobiler Gasgrill, welcher entweder mit einer Gaskartusche oder mittels eines Adapterset direkt an einer Glasflasche betrieben werden kann.
Direkt am Außenanschluss vom Wohnwagen oder Wohnmobil kann er nicht betrieben werden, da er einen Gasdruck von 2,5 Bar benötigt.
Im Wohnwagen, bzw. Wohnmobil herrscht ein Gasdruck von 30mBar, oder bei älteren Modellen 50mBar.

Er kann lt. Hersteller auch mit Holzkohle befeuert werden. Dieses haben wir allerdings nicht getestet.

Bedingt durch sein geringes Gewicht von nur 3 Kg ist er ein richtiges Leichtgewicht.
Da er auseinandergebaut nur so groß wie 2 DIN A4 Blätter bzw. flach wie ein Laptop ist, passt er locker in den Rucksack, die Fahrradtasche oder platzsparend ins Wohnmobil oder in den Wohnwagen.
Die im Lieferumpfang enthaltene Aufbewahrungs- und Transporttasche aus robustem Kunststoff- ähnlich einer LKW-Plane, dient außerdem sehr gut als Unterlage des Grills auf dem Tisch.
Denn der Grill wird nach unten hin absolut nicht heiß- er kann einfach auf einen Tisch oder Ähnliches platziert werden.

Der Aufbau ist Dank eines ausgeklügelten System in nur wenigen Minuten erledigt.
Er wird einfach ineinander gesteckt.
Wir zeigen euch im Anschluss den einfachen Aufbau.

Optional kann nach dem selben Prinzip auch ein passgenauer Deckel (ebenfalls zerlegt und in einer robusten Tasche), sowie umfangreiches Zubehör wie z.B. Spieße usw. erworben werden.

Auch die Reinigung ist sehr einfach:
Wir weichen ihn nach dem Grillen über Nacht einfach in Spülwasser ein.
Am nächsten Tag wird er ganz einfach mittels eines Drahtschwammes und Spülschwamm gereinigt.
Auch kann der Skotti zum Reinigen in die Spülmaschine.
Bei extrem starker Verschmutzung kann er mit Grillreiniger eingesprüht werden. Dazu aber bitte die Herstellerangaben des jeweiligen Herstellers beachten!
Der Skotti hat einen Gasdruck von 2,5bar und ist somit eine richtige Rakete.
Allerdings kann der dadurch nicht, wie oben bereits erwähnt, direkt mit dem Außenanschluss vom Wohnwagen oder Wohnmobil betrieben werden, da dort ja ein Druck von 30mBar, bzw. in seltenen Fällen 50mBar herrscht.
Wir haben aus diesem Grund einfach eine 5Kg Gasflasche dabei.

Und nun zum Aufbau:
Der Skotti wird komplett zerlegt , wie auch der Deckel, in der Aufbewahungstasche geliefert.

Zuerst steckt ihr die beiden Seitenteile und die Front mit denLöchern für Gasdüse, Abtropfschale und Fettschutz ineinander.
Achtet darauf, dass die Nasen in die dafür vorgesehenen Schlitze passen.

Nun nehmt ihr den Gasbrenner (Rohr) und steckt es steil nach oben, in den Skotti. Das Rohr liegt dann noch auf dem Boden.

Über den Gasbrenner steckt ihr nun den Fettschutz nach dem selben Prinzip.

Nun steckt ihr die andere Front von Oben in die langen Seiten des Skotti.
Als letztes legt ihr nun noch das Grillrost oben auf und schließt den Gasschlauch an. (Achtung Linksgewinde)

Fertig ist der Skotti.
Da wir ihn direkt an einer Gasflasche betreiben, haben wir uns noch den passenden Adapterschlauch dazu bestellt.
Das Ganze dauert nach etwas Übung rund 2 Minuten.

(Dank des Druckreglers am Schlauch könnt ihr ihn in der Power sehr gut bändigen. )

Genauso ist es mit dem Zusammenbau des Deckels.
Dieser ist genauso schnell zusammen gesteckt.
Praktisch: beim Deckel ist auch eine zerlegbare Gillzange mit integriertem Flaschenöffner dabei 🙂

Natürlich liegt dem Skotti auch eine sehr gut bebilderte Aufbauanleitung bei.

Fazit:
Der Skotti ist der ideale Begleiter beim Campen, Wandern, auf Radtouren, oder einfach wenn es mal schnell gehen soll, im Garten oder auf der Terrasse.
Die Grillfläche reicht sehr gut für bis zu 4 Personen.
Er kommt sehr schnell auf Temperatur und eignet sich bei voller Power hervorragend zum Grillen für Steaks, Lammfilet, Lammkotelettes, Burger, etc. etc.
Durch sein Leichtgewicht fällt er nicht sonderlich im Wohnwagen/ Wohnmobil auf.
Zerlegt passt er spielend in den Kofferraum des Fahrzeuges, in den Rucksack oder in die Fahrrad-Gepäcktasche.
Er ist nun ein ständiger Begleiter auf unseren Campingtouren!

Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung der Vorführung des Skotti bei der Firma silver-GmbH.de/  der Skotti-Grill für den tollen Support!

Berliner- Krapfen- Pfannkuchen


In Berlin nennt man sie Pfannkuchen, oder Berliner Pfannkuchen, in Süddeutschland Krapfen und bei uns im Sauerland nennt man sie einfach nur Berliner oder Berliner Ballen  🙂
Es handelt sich immer um die selben, leckeren, fluffigen- mit Marmelade, herzhaft oder auch mal mit Senf gefüllten Hefebällchen.
Und…. sie schmecken nicht nur zu Karneval, sondern das ganze Jahr 🙂
Wenngleich sie allerdings in der jecken Zeit ihre Hochsaison haben.
An diesen Tagen werden sie als Gag auch gerne mal mit Senf gefüllt- das machen wir jedoch in unserem Rezept nicht 😉
Nach einer Rezeptur meiner lieben Oma haben wir diese süße Delikatesse für euch gebacken. Ok, Oma kannte damals noch keine Tonkabohnen 😉
Die Berliner sind ganz einfach zuzubereiten.
Wir zeigen euch Schritt für Schritt, wie ihr zum perfekten Ergebnis kommt.
Wir verwenden in unserem Rezept auch etwas Rum.
Ihr könnt anstelle des Rum auch Rumaroma, Amaretto, oder nichts von all dem verwenden.
Muss man nicht, tut dem Geschmack allerdings keinen Abbruch 🙂
Hier nun aber zum Rezept.
Folgende Zutaten benötigt ihr:
für den Hefeteig:
550g durchgesiebtes Weizenmehl 405
160ml Milch
80g Butter
1 frischer Hefewürfel oder 1 Päckchen Trockenhefe
40g Zucker (wir haben braunen Zucker verwendet)
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier Größe „M“
(etwas Tonkabohnenaabrieb (z.B.von kochleben.de) und etwas Rumaroma (beides kein „muss“ )

für die Füllung:
eine leckere Marmelade eurer Wahl
einen Spritzbeitel mit Spritztülle oder eine Garnierspritze

für die Legierung:
150g Puderzucker
3EL Wasser
wer mag, kann die Legierung auch mit 2 Tropfen Lebensmittelfarbe eurer Wahl einfärben.

Und so geht ihr vor:
Ihr löst die Butter in warmer Milch auf, bröselt den Hefewürfel hinein, gebt den Zucker hinzu und lasst das Ganze gute 5 Minuten stehen.
Der Zucker ist dient zur Ernährung der Hefe….

Währenddessen gebt ihr das gesiebte Mehl in die Rührschüssel, fügt Salz, ggf. Tonkabohnenabrieb, Vanillezucker hinzu und vermengt alles mit einem Löffel.
(Das macht man übrigens immer so, dass man die trockenen Zutaten zusammen vermengt, bevor die flüssigen Zutaten hinzu kommen)

Nun gesellen sich die Eier, die Milch-Hefe-Zucker-Buttermischung hinzu und rührt alles gute 5 Minuten auf mittlerer Stufe mit dem Knethaken in der Küchenmaschine gut durch.

Anschließend wird der fertige Teig für 60 Minuten, abgedeckt mit einem Tuch, an einem warmen Ort oder im Backofen bei 30°C zum Ausruhen gestellt.
Nach 60 Minuten hat sich der Teig mindestens verdoppelt.

Nun gebt ihr den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche, teilt sie in ca. 70g große Stücke und formt diese zu schönen Kugeln. Ihr könnt den Teig auch ca. 2cm ausrollen und dann mit einer Tasse oder einem Ring gleichmäßig ausstechen.
Die Kugeln gebt ihr auf ein bemehltes Backblech und deckt sie noch einmal für gute 30 Minutenbei 30°C ab.

In dieser Zeit bringt ihr das Pflanzenfett in einem Topf. oder wie wir im Durch Oven, auf 175°C.
Ihr könnt die Temperatur ziemlich einfach kontrollieren, indem ihr einen Holzlöffelstiel in das heiße Fett haltet- wirft er Blasen, ist die Temperatur erreicht.
Seit vorsichtig, wenn die Temperatur zu hoch ist, sind eure Berliner dunkel, aber innen noch roh!
Nach den 30 Minuten und wenn das Fett die richtige Temperatur erreicht hat, gebt ihr die Berliner mit der schönen Seite (die Oberseite) nach unten in den Topf, oder in die Fritteuse.
Wenn sie schön gold gelb sind, wendet ihr sie bis sie auch auf der anderen Seite gold gelb sind.
Kleiner Tipp: Wenn ihr direkt nach dem Hineinlegen der Teiglinge einen Deckel für einen Augenblick auf den Topf legt, ensteht dieser schöne weiße Rand in der Mitte der Berliner 😉 )

Dann sind sie fertig.

Wenn ihr aie zuckern möchtet, wendet ihr die noch heißen Berliner nun auf einem mit Zucker bedeckten Teller.
Für die Füllung füllt ihr eine Marmelade eurer Wahl, oder Eierlikör in eine Garnierspritze und spritzt die Füllung im mittleren  Bereich der Berliner hinein.
Auch mit Nuss-Nougatcreme lassen sich die Berliner sehr gut füllen…

Wenn ihr, wie wir, eine Legierung machen möchtet, lasst ihr die Berliner erst auskühlen.
In der Zeit verrührt ihr 3EL Wasser mit 150g Puderzucker.
Mit einem Pinsel bestreicht ihr nun die Berliner mit eurer Legierung.

Wenn ihr „Überraschungs-Berliner“ für ein paar eurer Gäste machen möchtet, füllt ihr einfach ein paar Berliner mit Senf. Das ist dann „russisch-Roulette“ …. 😀
Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen und Alaaf 🙂