Shotgun Shells (gefüllte Canneloni mit Hackfleisch im Baconmantel)

Ihr könnt es wahrscheinlich nicht glauben, aaaaber……..
man kann leckere gefüllte Hackfleisch-Cannelloni (Shotgun Shells) auch in der Heißluftfritteuse zubereiten!!

Und das Unglaubliche dabei ist, dass die Canneloni nicht vorgekocht werden!
Sie werden „roh“ gefüllt und sind später butterweich.
Das Ergebnis wird euch umhauen 😀.

Hier die Zutatenliste:
Für 12 Cannelloni benötigt ihr
12 Cannelloni (roh!)
500g Hackfleisch halb und halb (Schwein& Rind)
200g Cremé fraiche
Salz und Pfeffer, oder eine BBQ-Gewürzmischung ( ich habe selbst gemachtes Magic Dust mit ein wenig Schimi-Schuri Gewürz genommen)
kleine Käsewürfel (Cheddar, Feta, Emmentaler oder Gouda)
Baconscheiben (ca. 3 Päckchen á 100g.)
und zum Einpinseln eine BBQ-Sauce eurer Wahl

Die Zubereitung:
Das Hackfleisch wird nach Belieben gewürzt (z.B. mit Magic Dust) und mit 3 Teelöffeln Cremé fraiche vermengt.
Dann wird alles zusammen in einen Spritzbeutel gefüllt. (wer keinen hat, nimmt einfach einen Gefrierbeutel und schneidet unten eine Ecke heraus- mit den Fingern geht‘s auch 😃)
Jetzt wird in ein Ende der Cannelloni etwas Hackfleisch gespritzt, damit habt ihr schon mal einen Verschluss.
Nun die Cannelloni herumdrehen und ein paar ganz klein eschnittene Käsewürfel hinein geben.
Als nächstes kommt wieder Hackfleisch in die Cannelloni, dann wieder Käse.
Zum Schluss muss umbedingt Hackfleisch zum Verschließen der Röhre sein 🙂

Dann halbiert ihr die Baconscheiben, legt sie etwas übereinander nebeneinander und streicht auf das untere Drittel etwas Cremé fraiche. Das hält den Bacon fest.


Nun wird die gefüllte Cannelloni auf den Bacon gelegt und das Ganze zusammen gerollt.

Dann kommen die Cannelloni für 20 Minuten bei 160°C in den air fryer.
Nach 20 Minuten werden sie mit einer BBQ-Sauce eurer Wahl eingepinselt und dürfen dann weitere 20 Minuten bei gleicher Einstellung zu Ende garen.

Danach sind sie fertig und ihr habt eine super leckere Vorspeise!

Air fryer: Garzeiten, to do und Anregungen für Heißluft-Fritteusen


Hier zeigen wir euch ein paar Anregungen, Anleitungen, Gar-Temperaturen und Ergebnisse bezüglich des Umganges mit dem air fryer (Heißluftfritteuse)

(Schaut hier immer mal wieder gerne vorbei. Denn die Liste wird ständig erweitert!)😉👍

Das Thema Heißluftfritteusen-auch air fryer genannt- ist ja zur Zeit mega aktuell und gefragt.

Und tatsächlich haben auch wir eine 😀
Welche die Beste ist, vermögen wir allerdings nicht zu sagen.

Ganz streng genommen handelt es sich fachlich auch nicht wirklich um „Fritteusen“,
denn frittieren kann man nun mal nicht mit heißer Luft 😂
Unter frittieren versteht man fachlich das schwimmende Garen im heißen Fettbad)
Allerdings werden sie in aller Munde so genannt.

Sie alle funktionieren nach dem selben Prinzip:
Speisen mittels heisser Luft zu garen, erwärmen, frittieren, backen oder warmhalten.

Sie haben zwar eine deutlich höhere Wattzahl als ein herkömmlicher Backofen, sind jedoch durch den viel kleineren Garraum im Vergleich zum Backofen sehr viel sparsamer und vor allem schneller auf der gewünschten Temperatur.

Des Weiteren ist es bedingt durch den teilweise, bzw. völligem Fettverzicht beim Garen eine deutlich gesündere Garmethode!
Dieses ist vor allem für z.B. an Reflux erkrankten Menschen eine reine Wohltat.

Uns ging es bei unserer Wahl u.a. auch um einen großen Garraum.
Wir haben uns für die Cosori CP-158-AF-RXB auf Grund seines breiten, eckigen Korbes entschieden.
Und… wir sind total begeistert von dem Teil.
(Auch gibt es bei den gängigen Drittanbietern ein umfangreiches Zubehörangebot!)

Alle Speisen wurden von uns hergestellt und getestet.

Wir gehen hier nicht auf Rezepte ein. Das wäre zu unübersichtlich!
Bei der Verwendung von Convenience-wie z.B TK-Kartoffelprodukten, stehen die Garzeiten mittlerweile auch oftmals auf den Verpackungen!

Bei Fragen meldet euch wie immer sehr gerne bei uns.😉

Bis auf ganz kleine Ausnahmen, heizen wir den Airfryer NICHT vor.
(falls doch, steht es beim entsprechenden Produkt)

Die Hauptdarsteller:

A:
Aufbackbrötchen: 7 Minuten 170°C
(können prima mit Eiern zusammen gegart werden.)
(Hätten wir niemals gedacht!)

B:
Babybel paniert- eine klasse Vorspeise: aus einem Ei, Kräutern, Knoblauchgranulat und Mehl eine teigähnliche (dicke) Panade verquirlen und die Babybel darin tunken. Dann mit Pankomehl panieren, mit Öl bestäuben und bei 190°  für 6 Minuten in der Heißluftfritteuse backen.

Baconscheiben-Mega knusprig: Räucherspeck in ca. 0,5cm dicke Scheiben schneiden und 15  Minuten bei 180°C garen

Bananen-Chips: Bananen pellen und in ca- 0,5cm große Schreiben schneiden.
65 Minuten bei 100°C garen.

Bratwurst/ Bratwurstspieße: 15 Minuten bei 180°C garen.

Bratkartoffeln: rohe Kartoffeln schälen, in Würfel Schneiden und 30 Minuten wässern. In ein Sieb abschütten und trocken tupfen.
Nun mit 1EL Öl, Salz und Pfeffer würzen und bei 190°C 20 Minuten im „Pommes (fries)
-Programm“ garen. Falls ihr Speckwürfel dazu geben möchtet, fügt ihr sie nach 10 Minuten hinzu.
Nach 20 Minuten kommen fein gewürfelte Zwiebeln hinzu und alles wird weitere 10 Minuten bei gleicher Einstellung zu Ende gegart

C:
Champignons gefüllt mit Speck und Zwiebeln in Creme fraiche: die klein gewürfelten Champignonstiele, Speck und Zwiebeln dünsten und mit Creme fraiche oder körnigem Frischkäse und etwas Semmelbrösel vermischen. Champignons damit füllen, mit Käse benetzen. 13 Minuten bei 170°C garen.

Champignons paniert: Champignons putzen. Aus einem Ei,Knoblauchgranulat, Kräuter de Provence, Salz und Mehl eine dicke Panade herstellen und die Champignons darin tunken. Nun die Champignons mit Öl bestäuben und iIn der Hlf bei 190°C 20 Minuten garen.

Curly fries TK: ges. 20 Minuten 180°C. Nach 10 Minuten gut durchschütteln!

D:
Dickebohnen-Auflauf: gekochte dicke Bohnen mit glasig angeschwitzten Zwiebeln, Mettwurstscheiben und Sahne in einer Auflaufform schichten. Bei 180°C abgedeckt 35 Minuten garen. Dann abdecken und 15 Minuten bei 180°C zu Ende garen.
Das komplette Rezept steht hier:

Dicke Bohnen á la Papa


Drumsticks (Hähnchen-Unterkeulen): Hähnchenkeulen nach Belieben marinieren und bei 180°C 25-30 Minuten in der Hlf garen.

E:
Eier Gr.M (zusammen mit Aufbackbrötchen) b 7 Minuten bei 170°C garen.

F:
Fächerkartoffeln mit Speck und Knoblauch gespickt: mit Meersalz würzen und mit Öl besprühen: 60 Minuten bei 185°C garen.

Fischstäbchen (TK): Fischstäbchen bei 190°C 14 Minuten garen. Wir haben dazu TK-Pommes frites gemacht.  Dann zuerst die Pommes frites 10 Minuten bei 190°C garen und dann die Fischstäbchen dazu und beides 14 Minuten bei gleicher Temperatur weiter garen.

G:

H:
Hähnchen Saté-Spieße: mit Teriyaki über Nacht marinieren, 7 Minuten 180°C glasieren, dann mit Sesam bestreuen und weitere 4 Minuten zu Ende garen

Hähnchenschenkel (ca.240g/ Stk.): marinieren und ca. 45 Minuten bei 175°C garen. Die Garzeit hängt von der Größe der Schenkel ab.

Hähnchenbrust mit z.B. Fetafüllung: in die Hähnchenbrust eine Tasche schneiden, nach Belieben würzen und eng mit Baconscheiben einwickeln. Bei 180°C für ca. 30 Minuten, bzw. Kerntemperatur 70°C garen.

Hähnchen-Drumsticks (TK): tiefgefroren bei 180°C 30 Minuten garen

I:

J:

K:
käsebrötchen: Eine Scheibe Käse au die mit Wasser angefeuchteten Brötchen legen. Bei 180°C 7 Minuten garen. Danach 4 Minuten bei 205°C auf Roast

Käsekuchen: (VORHEIZEN!) 30 Minuten bei 150°C garen.
Dann mittels Holzpinn überprüfen, ob er vollständig gegart ist.
In der Heißluftfritteuse auskühlen lassen.


Köfte (türkische Hackbällchen á80g: Rinderhack oder Lammhack mit Koriander, Salz, Pfeffer, Knoblauch, 1 Ei, 1 Zwiebel Panierbrot vermengen und formen. 20 Minuten bei 190°C garen. IMG_3015

Krakauer: auf beiden Seiten rautenförmig einschneiden, bei 190°C 7 Minuten garen, dann wenden und nochmals 7 Minuten bei gleicher Temperatur zu Ende garen


L:
Lachssteak: nach Belieben würzen, 15 Minuten bei 180°C garen.

M:
Maultaschen im Baconmantel: 15 Minuten bei 180°C, dann 5 Minuten bei 200°C

Moink Balls mit Babybell gefüllt: 7 Minuten 200°C, mit BBQ-Dip glasieren (moppen) und weitere 10 Minuten bei 200°C garen.

Maronen/ Esskastanien: an der weichen, hellen Stelle kreuzweise einschneiden, 30 Minuten in heißem Wasser wässern und gut abtrocknen. Dann 20 Minuten bei 180°C garen.

N:
Nudelauflauf mit Kochschinken und Gemüse: rohe Nudeln, Gemüse in doppelter Flüssigkeit bei 150°C für 45 Minuten garen.

O:

P
Pommes frites TK: 20 Minuten bei 190°C ggf. Packungsanweisunen beachteh

Pulled Pork: marinierter Schweinenacken mit Apfelsaft und Apfelessig fest eingewickelt für 3 Stunden bei 160°C garen

Q:

R:

S:
Sardellen in knusprigem Polentamantel: Sardellen abwaschen und gut abtupfen.
“2 Minuten-Polenta“ mit Salz und Knoblauch vermengen, die Sardellen in der Mischung wälzen und leicht andrücken. Die Fische in den Airfryer legen und mit etwas Öl besprühen oder beträufeln. 13 Minuten bei205°C garen.

Schweinebraten (Schinkenbraten): ca 45 Minuten bei 150°C  Kerntemperatur 65°C!

Schweinerücken: 45 Minuten bei 150°C. Kerntemperatur 58°C

Schokoladen-Souvlé mit flüssigem Kern:12 Minuten bei 180°C.  Das komplette Rezept findet ihr hier: https://www.sauerlandgriller.com/2023/11/26/schokoladen-soufle-mit-fluessigem-kern/
IMG_2976

Schweinefiletspieß: gewürzte Schweinemedaillons mit Zwiebeln oder Ähnliches aufspießen und bei 195°C für 10 Minuten garen.

Schweinebauch mit mega krosser Schwarte:nach Belieben würzen, Schwarte einritzen und mit viel Salz für 6 Stunden im Kühlschrank ruhen. Dann für 30 Minuten bei 160°C garen.Danach das Bauchfleisch entnehmen und mittels Pinsel oder Küchenkrepp das Salz entfernen. Nun den Bauch wider in den air fryer zurück und final ca.30 Minuten bei 200°C zu Ende backen
8

Shotgun Shells (gefüllte Cannelloni mit Hackfleisch: 20 Minuten bei 160°C. Dann mit BBQ-Sauce einpinseln und nochmals für 20 Minuten bei 160°C zu Ende garen.  Das komplette Rezept habe ich hier hinterlegt:

Shotgun Shells (gefüllte Canneloni mit Hackfleisch im Baconmantel)


Souvlaki aua kleinen Schweinenackenwürfeln: 20 Minuten bei 190°C garen.
dazu kann man prima gleichzeitig Pommes frites unten drunter garen.

Süßkartoffel-Pommes frites: 20 Minuten bei 190°C garen. Ggf. Packungsanweisungen befolgen.

Souvlaki: klein gewürfelter und marinierter Nacken aufgespießt für 20 Minuten bei 190°C garen.

T:
Thunfischbrötchen: nach Belieben eine Toppingmasse zubereiten und auf die
Aufback-Brötchenhälften verteilen. 12 Minuten bei 180°C garen.

U:

V:

W:
Wirsingrouladen: Wirsinblätter blanchieren, Hackfleisch würzen und in Wirsingblätter fest einwickeln.
Wirsinrouladen bei 160°C ca 20-w25 Minuten bis zu Kerntemperatur 68-70°C garen

Wachtelbrüstchen mediterran mit Bohnenbouquets und Kartoffel-Cubes: Zuerst die Kartoffel-Cubes 17 Minuten bei 180° garen und dann gut durchschütteln.
Nun die marinierten Wachteln  und Bohnenbouquets dazu geben und alles zusammen 4 Minuten bei 200°C weiter garen.
nach 4 Minuten die Wachtelbrüstchen umdrehen und das Ganze weitere 4 Minuten bei 200°C zuende garen.
Z.B. mit Rotweinsauce servieren.

X:

Y:

Z:
Zucchini gefüllt mit Hackfleisch: Zucchini der Länge nach halbieren und mit einem Löffel das Fruchtfleisch heraus kratzen.
Das Hackfleisch nach Belieben würzen (wir haben es mediterran gewürzt-etwas Creme fraiche und Fetawürfel untergemischt.15 Minuten 185°C