Cherry Chipotle BBQ-Sauce

IMG_6256Eine herzhaft, pikante und rauchige BBQ-Sauce. Ideal zum Moppen von Spareribs, Wings, oder einfach als BBQ-Sauce zum Fleisch: die Cherry Chipotle BBQ-Sauce
Die Zutaten:
3 Gläser Kirschmarmelade á ca. 340g
800 ml Cherry- Cola
1 L  Ketchup
3 EL Limettensaft
4 EL Worchstersauce
6 EL Ankerkraut Cherry Chipotle (Klick mich)
1/2 Chilischote (je nach Belieben auch mehr)
1 Zwiebel
6 EL Liquid Smoke
1 Glas Sauerkirschen (680g)
2 EL Sojasauce
2 TL ungesüßtes Kakaopulver
etwas Olivenöl zum Anbraten
IMG_6241
Die Zubereitung:
Die geschälte Zwiebel wird in kleine Würfel geschnitten und in Olivenöl angeschwitzt.
Dann kommt die halbe, ebenfalls in kleine Würfel geschnittene und entkernte Chilischote hinzu und wird kurz mit angeschwitzt.
Danach kommen die Sauerkirschen mit samt Saft, Cola, Kirschmarmelade, Limettensaft, Worchestersauce, Sojasauce, Kakaopulver und das Ankerkraut Cherry Chipotle dazu.
IMG_6242
Das Ganze wird nun unter mehrmaligen Rühren so lange eingekocht, bis nur noch ca. 1/3 der Sauce im Topf vorhanden ist.
Nun kommen der Ketchup und das Liquid Smoke dazu und die Sauce wird unter ständigen Rühren aufgekocht.
Zum Schluss wird die Sauce noch im Mixer oder mit dem Zauberstab püriert.
Dann kann sie in Gläser gefüllt werden.

Die Sauce ist mindestens 6 Monate im geschlossenen Zustand im Kühlschrank haltbar.
Viel Spaß beim Nachbauen 🙂

Bacon- Jam

IMG_6199
Bacon Jam…. Die Amerikaner sagen, dass es pures Gold in Gläsern ist! UND sie haben sowas von Recht!! Der absolute Hammer, etwas pikant, süß, salzig, cremig, herzhaft.
Ob als Brotaufstrich, Sandwich oder als Topping auf Steaks oder Hähnchenbrust, Bacon Jam geht eigentlich immer und zu Allem 🙂
Hier die wirklich einfache Bauanleitung:
Die Zutaten:
1 Kg Frühstücksbacon
3 Knoblauchzehen
8 Chalotten
6 EL brauner Zucker
60 ml Balsamicoessig dunkel
120 ml Ahornsirup
120ml Whisky
2 EL Chilisauce (ist aber kein must have!)
1 TL Ankerkraut geräuchertes Paprikapulver (Klick mich) oder Paprika Edelsüß
1/2 TL Ankerkraut Pfeffer- Symphonie (Klick mich) oder schwarzer geschroteter Pfeffer
1 TL Liquid Smoke Rauchextrakt ( Kein must have!)
IMG_6171
Die Zubereitung:
Als erstes schneidet ihr den Bacon in dünne Würfel und gebt ihn in eine kalte Pfanne.
IMG_6175
Diese stellt ihr auf mittlere Hitze ein, damit der Bacon ganz langsam so lange ausdünstet, bis das Fett komplett herausgetreten ist. (erkennt ihr, wenn das Fett in der Pfanne anfängt zu schäumen). Wichtig ist, dass der Bacon ganz langsam brät und er hin und wieder durchgerührt wird. Das Ganze dauert gut 45 Minuten, also keine Panik!

Währenddessen schneidet ihr die Schalotten und den Knoblauch ebenfalls in dünne Würfel.
IMG_6177
Ist der Bacon schön braun und knusprig, stellt ihr euch ein geeignetes Gefäß und ein Küchensieb bereit und schüttet den Bacon in das Sieb. Das Fett fangt ihr auf- wir brauchen es später noch. Ihr könnt den Rest auch sehr gut für z.B. Bratkartoffeln oder so verwenden, also nicht wegschmeißen!
(Notfalls das Fett in ein Glas schütten und im Kühlschrank lagern. Das hält sich über mehrere Monate!)
IMG_6183
Anschließend gebt ihr den Bacon auf ein Küchenkrepp, damit er das komplette Fett abgeben kann.
Jetzt gebt ihr 2 EL vom Fett in die Pfanne und dünstet dort die Zwiebeln bei mittlerer Hitze bis sie weich sind.
Anschließend kommt der Knoblauch dazu und alles wird unter Rühren etwa 3 Minuten bei mittlerer Hitze weiter gebraten.
Nun kommen Paprikapulver, Pfeffer und die Chilisauce dazu und es wird weiter gerührt, bis sich die Zutaten vermischt haben.
IMG_8495
Jetzt haben Ahornsirup und Whisky ihren Auftritt- die beiden Zutaten kommen mit in die Pfanne.
-Weiter rühren-
Balsamicoessig und Zucker nehmen nun ebenfalls Platz in der Pfanne.
IMG_8496
Das Ganze wird nun unter ständigen Rühren bei großer Hitze soweit eingekocht, bis eine sirupartige Flüssigkeit entsteht. Das sollte nach 3 Minuten so sein.
Zu guter letzt kommt der Bacon zurück in die Pfanne und alles zusammen wird ca. 5 Minuten gekocht. Wem es zu dick ist, gibt etwas Wasser dazu.
5179DFA8-CEA9-4030-AB22-BCC87312D95C
Jetzt ist die Bacon Jam eigentlich fertig und kann in Gläser gefüllt werden.
Wer möchte, kann nun noch 1 TL Liquid Smoke dazu geben, Das verleiht dem Ganzen noch eine schöne Rauchnote.
Da ich die Jam jedoch nicht so grob haben wollte, kam noch der Mixer zum Arbeiten. Ich habe alles hinein gegeben und so eine feine Marmelade erhalten.

Viel Spaß beim Nachbauen! 🙂

Bohnen á la Bud Spencer& Terence Hill

IMG_5918
Fast Jeder kennt sie, die Filme mit Bud Spencer und Terence Hill. Und fast Jeder kennt auch die legendären Bohnen, welche die 2 mit einem Holzlöffel essen.
Passend zu meiner neuen Dutch Oven Station musste ein neues Rezept her.
Und hier ist es nun: DAS Bohnenrezept (Nachbarschaftstest zu 100% bestanden 🙂 )
Die Zutaten für ca. 4-5 Personen:
(auch wenn ich mir ziemlich sicher bin, dass die Beiden all die Zutaten damals nicht dabei hatten…)
IMG_5905
1 große Dose weiße Bohnen
1 Dose Kidneybohnen
1 Dose Chilibohnen
100g Cabanossi
125g geräucherter Speck oder Bacon
40g fetter (grüner) Speck (das ist der komplett Weiße, auch Rückenspeck genannt)
0,2 L Schwarzbier ( z.B. Köstritzer)
2 EL Sojasauce
1 EL Worchestersauce
50g Tomatenmark
1/2 TL Zitronengraspulver oder 1/2 Stange Zitronengras
1 Prise Zimt
1 Knoblauchzehe oder 1 TL Knoblauchpulver
1 Gemüsezwiebel
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 TL Salz
1/2 TL schwarzer gemahlener Pfeffer
1 Dose geschälte Tomaten
1 TL Thymian
1/2 – 1 TL Chilipulver ( je nach Belieben)
1/2 TL Kreuzkümmel (Cumin)
4 EL Ahornsirup
1- 2 EL Rauchliqud ( -Flüssigrauch- gibt es mittlerweile in den großen Supermärkten)
Etwas Rapsöl
Etwas Wasser
und Creme fraiche ( ist aber kein must have 😉 )
Die Zubereitung:
Da ich die Bohnen im Dutch Oven mache ( es geht natürlich auch im Topf oder in der Pfanne), müssen zuerst 12 Briketts im Anzündkamin zum Glühen gebracht werden.
IMG_5907
Währen dessen werden die beiden Specksorten, Zwiebeln und der Knoblauch in feine Würfel geschnitten. Die Cabanossis werden geachtelt. Die Dose geschälte Tomaten habe ich mit einer Gabel ein wenig zerdrückt. Das Zitronengras wurde ganz fein geschnitten.
Und die Bohnen werden auf einem Sieb abgetropft.
IMG_5906
Nun sollten die Briketts am glühen sein…
Diese werden nun unter den Dutch Oven gelegt.
IMG_5909
Ist der Dutch Oven heiß, wird etwas Rapsöl eingefüllt.
Danach werden zuerst die beiden Specksorten und die Cabanossi angeschwitzt. Jetzt dürfen die Zwiebelwürfel dazu. Alles zusammen weiter anschwitzen.
Dann dürfen nacheinander der Knoblauch und das Zitronengras im Dutch platz nehmen.
Nun kommt das Tomatenmark dazu. Jetzt wird umgerührt, was das Zeug hält 😉

Abgelöscht wird das Ganze nun mit dem Schwarzbier. Dazu kommen Paprikapulver, Kreuzkümmel, Zimt, Pfeffer, Thymian, Worchestersauce und Sojasauce.
Mit dem Salz und Chilipulver bitte noch warten und ggf. später nach Belieben abschmecken, denn durch den Speck und die Cabanossi ist schon eine gute Würze entstanden!
Jetzt dürfen endlich die Bohnen und die zerdrückten, geschälten Tomaten aus der Dose dazu. Evtl. mit etwas Wasser verdünnen, es muss jedoch eine sämige, schlozzige Masse sein 😉
Und es wird weiter gerührt…

Zum Schluss kommt noch der Ahornsirup und der Flüssigrauch  (erst mal einen Löffel und probieren) zu den Bohnen.
IMG_5918
Fertig.
Wer mag, kann nun noch mit Chilipulver und Salz nachwürzen, aber Vorsicht!
Wer es nicht all zu scharf mag, gibt beim Servieren einen Löffel Creme fraiche auf die Bohnen.
Soooo….. und nun die Holzlöffel raus und futtern 😀
Und immer daran denken, Bohnen können sprechen 🙂
Viel Spass beim Nachkochen!