Knusprige (Kentucky) Fried Chicken


Fast Jeder kennt sie, die Fastfood-Kette „Kentucky Fried Chicken“. Und fast jeder kennt auch die knusprigen Hähnchenteile.
Wir haben heute mal eine sehr leckere, crunchige Version für Euch 🙂

Hier die Zutatenliste:
600g Hähnchenbrustfilet oder Chicken Wings oder Drumsticks
100g Maismehl
100g Weizenmehl
Ankerkraut Fried Chicken
oder z.B. Magic Dust hier aus dem Blog
500ml Buttermilch
Cornflakes für den typischen Crunch
eine Fritteuse  mit Öl gefüllt

Die Zubereitung:
Als Erstes wascht ihr die Hähnchenteile mit kaltem Wasser ab und tupft sie mit einem Küchenkrepp trocken.
Dann scheidet ihr die Brust in kleinere Stücke, ganz nach Belieben.

Als Nächstes werden die Hähnchenteile gut mit der Gewürzmischung gewürzt.
Danach kommt die Buttermilch darüber und alles darf für mindestens 5 Stunden, besser über Nacht, abgedeckt im Kühlschrank Platz nehmen.

Nach dieser Zeit gebt ihr das Maismehl und das Weizenmehl in ein geeignetes Gefäß.
Die Cornflakes zerbröselt ihr ein wenig mit euren Fingern und gebt sie zum Mehl.
Alles wird nun gut vermischt.

Die Fritteuse wird auf 170°C erhitzt.
Ist die Temperatur erreicht, nehmt ihr die Hähnchenteile aus der Buttermilch und wälzt sie ordentlich in der Mehlmischung.

Danach kommen sie in die Fritteuse. Wichtig ist, dass ihr nicht zu viele Stücke hereingebt, damit beim frittieren nichts an einander pappt.

Wir haben Hähnchenbrustfiletstücke genommen, Diese haben exakt 6 Minuten in der Fritteuse gebraucht.
Zum Schluss legt ihr die Hähnchenstücke einen Moment zum abtropfen auf ein Krepppapier, danach könnt ihr sie servieren.

Mega Crunch  sagen wir euch. Daumen hoch!

Roadkill Chicken

DSC00115
Hähnchen einmal „anders“ zubereitet: Das Roadkill Chicken oder auch „überfahrenes Hähnchen/ plattes Huhn“ 😀
Anders als ein Hähnchen auf dem Drehspieß oder auf dem Hühnersitz liegt dieses Hähnchen platt in der mit Zitronen, Knoblauch, Zwiebeln und Orangen gebetteten, feuerfesten Form.
Die Zutaten:
1 ganzes Maishähnchen (oder normales Grillhähnchen) von ca. 1,2 Kg
1 Orange
2 Zitronen
2 ganze Knoblauch
4 EL Brathähnchengewürz ( „z.B.Ankerkraut Texas Chicken“ (Klick mich) )
3-4 frische Thymianzweige
3 rote geschält Zwiebeln
70g Butter
DSC00099
Die Zubereitung:
Das Hähnchen wird mit kaltem Wasser abgewaschen und mit einem Küchenkrepp trocken getupft.
Nun wird ihm mit einem scharfen Messer oder einer Geflügelschere das Rückrat entfernt. Hierzu schneidet ihr links und recht an der Wirbelsäule entlang. Diese kann man danach ganz einfach entfernen.

Um das Hähnchen nun platt zu bekommen, dreht ihr es um,  drückt es ein wenig auseinander und brecht ihm mit einem leichten Druck mit der flachen Hand das Brustbein. Klingt brutal, ist es aber nicht!

DSC00105
Nun werden die Zitronen, die geschälten Zwiebeln, der Knoblauch und die Orange in Scheiben geschnitten und in eine geeignete, feuerfeste Form gelegt.
Darauf verteilt ihr die Thymianzweige.
Das Hähnchen wird nun großzügig innen und außen mit dem Brathähnchengewürz bestreut und auf das Bett gelegt.

Jetzt bringt ihr einen 3/4 mit Briketts gefüllten Anzündkamin zum Glühen.

Sind die Briketts durchgeglüht, schüttet ihr sie in 2 Kohlekörbe am Rand des Grills und regelt Diesen auf 180°C ein.
Ist Dieses geschehen, kommt die Form in den indirekten Bereich des Grills und das Hähnchen gart nun ca. 1 Stunde bis zu einer Kerntemperatur von 60°C unter geschlossenem Deckel. Das Hähnchen nimmt in dieser Zeit die ganzen Aromen der Zwiebeln, Orangen, Zitronen, Knoblauch und Thymian auf.
Hat es die Kerntemperatur von 60°C erreicht, nehmt ihr die Form vom Grill , pinselt das Hähnchen mit einer Mischung aus zerlassener Butter und etwas Brathähnchengewürz ein und legt es direkt auf das Grillrost- natürlich weiter im indirekten Bereich.
Das Hähnchen gart nun weiter unter dem Deckel bis zu einer Kerntemperatur von 80°C.
Dann ist das Hähnchen super saftig und gar.
Serviert haben wir es zusammen mit den Zutaten aus der Form.
Die gesamte Garzeit beträgt ca. 90 Minuten.
DSC00115
Viel Spaß beim Nachbauen 🙂