Knusprige (Kentucky) Fried Chicken


Fast Jeder kennt sie, die Fastfood-Kette „Kentucky Fried Chicken“. Und fast jeder kennt auch die knusprigen Hähnchenteile.
Wir haben heute mal eine sehr leckere, crunchige Version für Euch 🙂

Hier die Zutatenliste:
600g Hähnchenbrustfilet oder Chicken Wings oder Drumsticks
100g Maismehl
100g Weizenmehl
Ankerkraut Fried Chicken
oder z.B. Magic Dust hier aus dem Blog
500ml Buttermilch
Cornflakes für den typischen Crunch
eine Fritteuse  mit Öl gefüllt

Die Zubereitung:
Als Erstes wascht ihr die Hähnchenteile mit kaltem Wasser ab und tupft sie mit einem Küchenkrepp trocken.
Dann scheidet ihr die Brust in kleinere Stücke, ganz nach Belieben.

Als Nächstes werden die Hähnchenteile gut mit der Gewürzmischung gewürzt.
Danach kommt die Buttermilch darüber und alles darf für mindestens 5 Stunden, besser über Nacht, abgedeckt im Kühlschrank Platz nehmen.

Nach dieser Zeit gebt ihr das Maismehl und das Weizenmehl in ein geeignetes Gefäß.
Die Cornflakes zerbröselt ihr ein wenig mit euren Fingern und gebt sie zum Mehl.
Alles wird nun gut vermischt.

Die Fritteuse wird auf 170°C erhitzt.
Ist die Temperatur erreicht, nehmt ihr die Hähnchenteile aus der Buttermilch und wälzt sie ordentlich in der Mehlmischung.

Danach kommen sie in die Fritteuse. Wichtig ist, dass ihr nicht zu viele Stücke hereingebt, damit beim frittieren nichts an einander pappt.

Wir haben Hähnchenbrustfiletstücke genommen, Diese haben exakt 6 Minuten in der Fritteuse gebraucht.
Zum Schluss legt ihr die Hähnchenstücke einen Moment zum abtropfen auf ein Krepppapier, danach könnt ihr sie servieren.

Mega Crunch  sagen wir euch. Daumen hoch!

Frischlachs-Canneloni mit Krabben

Das man gefüllte Canneloni vom Grill machen kann, hat sich ja mittlerweile herumgesprochen 🙂
Heute machen wir einmal Canneloni mit einer Füllung aus Frischlachs und Krabben.

Die Zutatenliste für 12 Canneloni:
300g Frischlachsfilet (möglichst ohne Haut)
100g Krabbenfleisch
250g Ricotta
2 EL Ankerkraut Küstenkruste (alternativ eine Mischung aus Salz, Pfeffer, Dill,                         Puderzucker, Zitronengras)
2 Schalotten
400g Bacon in Scheiben
1/2 Becher (100g) Creme fraiche
und etwas Pesto als Topping

Die Zubereitung:
Der Lachs wird ggf. von der Haut befreit, unter kaltem Wasser abgewaschen und trocken getupft.
Nun wird er, wie auch die beiden Schalotten, in feine Würfel geschnitten.

Als Nächstes kommen Lachs- und Zwiebelwürfel zusammen mit dem Ricotta in eine geeignete Schüssel.
Dazu gesellt sich die Ankerkraut-Küstenlruste, oder eben eine andere Gewürzmischung.
Alles wird nun gut vermengt.

Jetzt wird die Masse in einen Spritzbeutel gefüllt und die Canneloni zur Hälfte damit befüllt.
Dann kommen ein paar Krabben in die Canneloni.
Die Canneloni werden nun mit der Masse aufgefüllt.

Damit sich die Masse beim Garen nicht herausdrückt, wickelt ihr nun eine Scheibe Bacon längs über die Enden der Canneloni und verschließt diese somit.

Jetzt füllt ihr einen halben Anzündkamin mit Briketts und lasst diese gut durchglühen.
Sind die Briketts durchgeglüht, gebt ihr sie an den Rand eures Kugelgrills und regelt den Grill mittels der Lüfterflügel auf 160°C ein. (Bei Gasgrills einfach eine Seite Gas zünden und den Gasgrill auf 160°C einregeln).

Währenddessen geht es mit der Zubereitung weiter:
Ihr schneidet die restlichen Baconscheiben halb durch und legt sie nebeneinander auf die Arbeitsfläche.
Am vorderen Rand streicht ihr einen halben Teelöffel Creme fraiche quer über die Baconscheiben.
Das führt dazu, dass der Bacon an der Canneloni kleben bleibt. 😉

Die Canneloni werden nun auf den unteren Rand gelegt und vorsichtig mit dem Bacon eingerollt.

Die fertigen Canneloni kommen nun für 45 Minuten indirekt bei ca. 150°C auf den Grill.

Dann sind sie verzehrfertig!

Dazu einen frischen Gartensalat und Ciabatta.

Lecker!
Viel Spaß beim Nachbasteln